Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Leider wurden keine Artikel gefunden!

MauzakDer Mauzac ist eine Weißweinsorte, die ausschließlich in Südfrankreich angebaut wird. Er kommt in verschiedenen Weinen vor, die nach der Farbe der Beeren als gelbergrünerrosarötlicher oder schwarzer Mauzac bezeichnet werden. Er ist robust und wenig frostempfindlich. Der Mauzac liefert einen aromatischen und recht körperreichen Weißwein, der sich nach der Abfüllung trotz seines niedrigen Säuregehalts einige Jahre lang verbessert. Er eignet sich auch zum Ausbau im Barrique. Sein Aroma erinnert an Äpfel, bei süßen Spätlesen auch an Birnen.

Der Mauzac spielt in zwei Weinbaugebieten eine Rolle: In der AOC Gaillac im Département Tarn nimmt er unter den weißen Rebsorten nach wie vor den größten Teil der Anbaufläche ein. Dort ist vermutlich auch sein historischer Ursprung zu suchen. Sein Anbau ist dort seit dem 18. Jahrhundert belegt, vermutlich aber wesentlich älter.

In den Schaumweinen von Limoux im Département Aude dominiert ebenfalls der Mauzac. In der Blanquette de Limoux, die ihren Namen vom weißen Flaum an der Blattunterseite des Mauzac erhielt, muss er mindestens 90 % stellen, im Crémant de Limoux darf sein Anteil 20 % nicht überschreiten. In der nach der alten Herstellmethode erzeugten Blanquette méthode ancestrale stellt der Mauzac 100 Prozent des Rebmaterials. Eine untergeordnete Rolle spielt die Rebsorte bei der Herstellung des Armagnac. 

 

Der  Mauzac  ist eine Weißweinsorte, die ausschließlich in Südfrankreich angebaut wird. Er kommt in verschiedenen Weinen vor, die nach der Farbe der Beeren als ... mehr erfahren »
Fenster schließen

MauzakDer Mauzac ist eine Weißweinsorte, die ausschließlich in Südfrankreich angebaut wird. Er kommt in verschiedenen Weinen vor, die nach der Farbe der Beeren als gelbergrünerrosarötlicher oder schwarzer Mauzac bezeichnet werden. Er ist robust und wenig frostempfindlich. Der Mauzac liefert einen aromatischen und recht körperreichen Weißwein, der sich nach der Abfüllung trotz seines niedrigen Säuregehalts einige Jahre lang verbessert. Er eignet sich auch zum Ausbau im Barrique. Sein Aroma erinnert an Äpfel, bei süßen Spätlesen auch an Birnen.

Der Mauzac spielt in zwei Weinbaugebieten eine Rolle: In der AOC Gaillac im Département Tarn nimmt er unter den weißen Rebsorten nach wie vor den größten Teil der Anbaufläche ein. Dort ist vermutlich auch sein historischer Ursprung zu suchen. Sein Anbau ist dort seit dem 18. Jahrhundert belegt, vermutlich aber wesentlich älter.

In den Schaumweinen von Limoux im Département Aude dominiert ebenfalls der Mauzac. In der Blanquette de Limoux, die ihren Namen vom weißen Flaum an der Blattunterseite des Mauzac erhielt, muss er mindestens 90 % stellen, im Crémant de Limoux darf sein Anteil 20 % nicht überschreiten. In der nach der alten Herstellmethode erzeugten Blanquette méthode ancestrale stellt der Mauzac 100 Prozent des Rebmaterials. Eine untergeordnete Rolle spielt die Rebsorte bei der Herstellung des Armagnac. 

 

Zuletzt angesehen