Hutberg Klassik vom österreichischen Weinviertel

Es ist der erste richtig warme Samstag des Jahres 2020. Über 20 Grad, die Menschen fluten trotz Corona-geschuldeter Ausgangseinschränkung die Straßen. Ich komme gerade von einem ausgiebigen und einsamen Spaziergang nach Hause. Zum ersten Mal Sonnenbrand, zum ersten Mal Abendessen auf dem Balkon. Es gibt italienische Tortellini mit grünem Pesto. Zum perfekten Ausklang dieses sonnigen Märztags gehört natürlich auch ein feiner Wein.

Rotwein aus Österreich - gibt es das überhaupt?

Schon während die Pasta im Kochtopf tanzen, kann ich nicht widerstehen und öffne eine Flasche Rotwein. Meine Wahl fällt auf den Hutberg Klassik vom Weingut Anton Schöfmann aus Österreich. Eine für mich ungewöhnliche Entscheidung, da ich normalerweise Weißwein bevorzuge. Doch an diesem Tag fühlt es sich einfach richtig an. Dieser Cuvée lässt die Rebsorten Blauer Zweigelt, Blaufränkisch und Blauburger zu einem raffinierten Wein verschmelzen. Dabei ist Rotwein in Österreich eher Ausnahme als Regel. Dominiert wird unser Nachbarland von Weißweinen wie dem legendären Grünen Veltliner. Dennoch hat sich das Weingut Anton Schöfmann unter anderem auf Rotwein spezialisiert. Markenzeichen der Familie Schöfmann ist der Hutberg Klassik, welchen ich heute genießen darf. Benannt ist dieser Qualitätswein nach dem Hutberg, einer der besten Rotweinlagen des Landes.

Bild: Der Rotwein Hutberg Klassik vom Weingut Anton Schöfmann

Schöfmann Hutberg Klassik als vielseitiger Cuvée

Gespannt beobachte ich, wie es sich die rubinrote Flüssigkeit in meinem bauchigen Rotweinglas gemütlich macht. Meine Nase verspürt einen Geruch, der einerseits an einen Obstgarten, andererseits an feuchte Erde erinnert. Nun ist es soweit: Ich nehme den langersehnten, ersten Schluck. Was meine Nase schon prophezeit hatte, bewahrheitet sich nun. Ein fruchtiges Aroma breitet sich in meinem Mund aus und passt perfekt zu den langsam blühenden Bäumen unter meinem Balkon. Es folgt eine raffinierte, leicht würzige Note. Im Abgang ist der Hutberg Klassik trocken, aber keineswegs holzig. Meine Geschmacksknospen fühlen sich geschmeichelt und verlangen nach mehr. Plötzlich bekomme ich wahnsinnige Lust auf meine Pesto-Pasta.

Rotwein aus Österreich muss sich nicht verstecken

Ich schnappe mir einen Teller mit Pasta und eile auf meinen Balkon, wo der Hutberg Klassik schon auf mich wartet. Mit den nächsten Schlücken verstärkt sich der fruchtige Geschmack und entfaltet neue Nuancen. Wie erhofft harmoniert die feine Würze des Cuvées fabelhaft mit dem nicht minder würzigen Pesto. Nach dem Essen schenke ich mir genüsslich ein zweites Glas ein und beobachte die allmählich einkehrenden Menschen. Mittlerweile geht die Sonne langsam unter. Ich lehne mich zurück und lasse die Gedanken treiben. Einzige Konstante ist das Glas mit Rotwein, welches immer wieder den Weg zu meinen Lippen findet. Obwohl ich gerade im Frühling und Sommer eigentlich eher ein Verfechter von Weißburgunder oder Riesling bin, habe ich genau die richtige Wahl getroffen. Der Hutberg Klassik vom Weingut Anton Schöfmann macht einfach Spaß und entzückt alle Sinne. Mit gutem Recht ist dieser leckere Cuvée seit 30 Jahren das Aushängeschild der Familie Schöfmann, die den Weinbau bereits in dritter Generation zelebriert.

Über den Autor Tim Jaschke

Bild: Autor Tim Jaschke

Tim lebt in Mannheim und hat es nicht weit bis in die Pfalz. In dieser Region sind zahlreiche traditionelle, aber auch moderne Weingüter ansässig. Dadurch ist eine Begeisterung für Wein entstanden, die Tim nun mit seiner freiberuflichen Tätigkeit als Autor verbindet.

Winzerin Anna Schöfmann beim Live Tasting.


Video: Live Tasting mit Winzerin Anna Schöfmann vom Weingut Anton Schöfmann


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen