Umweltschutz: Keine Überseeweine bei Winetory.net

Nicht nur in Europa wird Wein angebaut und produziert: auch in riesigen Weinanbaugebieten in Australien, Afrika, Süd- und Nordamerika produzieren riesige Weingüter Rotwein, Rosé und Weißwein. Wir beschreiben euch in diesem Blogpost, wie Weine aus Übersee im Lebensmitteleinzelhandel bis in euren Einkaufswagen kommen.

Wie kommt der Wein aus Übersee ins Regal im Supermarkt oder Discounter?

Zu glauben, dass alle Weinflaschen aus Übersee im Land der Erzeugung abgefüllt wurden, ist eine Illusion. Die Transportwege sind lang, aufwendig und kostenintensiv. Fertig etikettierte Flaschen mit Wein zu transportieren macht aus vielerlei Gründen keinen Sinn und ist für die Industrie unwirtschaftlich. Zuviel Raum im Überseecontainer würde verschenkt werden, wenn man verkaufsfähige Flaschen nach Europa schicken würde. Aber auch klimatische Einflüsse sprechen dagegen: kleine Abfülleinheiten erwärmen sich auf dem Transportweg schneller und dadurch könnte die Produktqualität der Weine beeinflusst werden. Daher hat sich die Logistik in der Weinindustrie einen ausgeklügelten Massentransport über die Weltmeere einfallen lassen.

Die Abfüllung im Ursprungsland

Container mit Weinblase
Bild 1: Standard Seecontainer mit Wein

Die Standardverpackung im Überseetransport ist der 20 Fuß Seecontainer. Um diesen für Weintransporte nutzbar zu machen, werden an den Türen Metallriegel angebracht. Sie halten auch bei geöffneten Türen den Wein in der so genannten Weinblase in Form. Die Weinblase im Inneren besteht aus einer Folie die außen vor Reibung und Beschädigung durch eine zusätzliche Hülle aus Gewebefolie geschützt wird. So können bis zu 25.000 Liter Wein abgefüllt und verschickt werden.

Tankcontainer
Bild 2: Tankcontainer

Neben den Standardcontainern mit der Weinblase werden auch Tankcontainer eingesetzt. Große Hersteller für diese Container sitzen in Asien. Um die Transportwege optimal auszunutzen werden teilweise neu gebaute Container per Seeschiff von Asien beispielsweise nach Südafrika umgeleitet, dort mit Wein beladen und dann nach Europa weiter transportiert. Nachdem der Wein beim Abfüller angekommen ist, beginnt teilweise erst jetzt der ursprünglich geplante Lebenszyklus des Tankcontainers: als Transportmittel von Chemikalien.

 Großabfüller von Wein

Sind die Container im Zielland angekommen, dann werden sie zu den Abfüllern transportiert. Diese Großabfüller der Getränkeindustrie bieten dem Handel eine breite Palette an Services an. Werden an einem Tag Säfte und Mixgetränke abgefüllt und verschickt, verarbeiten diese Massengutbetriebe an anderen Tagen auch Wein. Um den Geschmack und die Qualität gleich zu halten werden mehrere Container in große Silos gepumpt.

Silos zum Abfüllen von Massengütern
Bild 3: Silos zur Lagerung und Abfüllung von Massengütern

Dadurch vermischen sich die RotweineRoséweine und Weißweine jeweils zu Massenweinen einer bestimmten Sorte. Mit hoch automatisierten Abfüllanlagen werden dann anschließend je nach Wunsch des Lebensmittelhändlers die Flaschen abgefüllt und etikettiert. Dieses Produktionsverfahren ist notwendig, um den hohen Bedarf des Lebensmitteleinzelhandels nach billigem Wein aus Übersee zu bedienen.

Auf der Strecke bleiben Schiffsabgase und Verpackungsmüll

Durch den Transport von Containern per Seeschiff entstehen Abgase und somit auch das umweltschädliche CO2. Darüber hinaus müssen bei den Standardcontainern die Folien der Weinblasen und die Riegel an den Türöffnungen entsorgt werden. Anschließend wird der Container mit Wasser ausgespült. Erst dann kann die Reederei den Container wieder für andere Transportgüter verwenden. An dieser Stelle hat der Tankcontainer einen kleinen Vorteil: er braucht nur eine Innenreinigung und kann dann für neue Flüssigguttransporte eingesetzt werden.

Verpackungsmüll nach Entladung Weincontainer
Bild 4: Folien nach der Entladung 

Ende gut alles gut? Die Ankunft im Regal des Supermarktes oder Discounters

Und da steht er nun, der vermeintlich leckere, günstige Wein direkt vom Winzer aus Übersee. Habt ihr schon mal einen Blick auf die Rückseite der Weinflaschen im Discounter geworfen? Es wird euch vielleicht schwer fallen dort den Winzer herauszufinden. Mit dem Wissen über die beschriebenen Herstellungs-, Transport- und Abfüllungsverfahren für Überseeweine im Lebensmitteleinzelhandel könnt ihr nun noch besser den richtigen Wein finden, der zu euch passt. Ein Indikator ist auch der Preis: damit ein Winzer von seinem Wein gut leben kann, sollte er im Handel mindestens 5 Euro kosten. Bei allen Weinen unter dieser Preisgrenze solltet Ihr genau hinschauen und überlegen, ob es sich nicht um ein industrielles Massenprodukt mit einem schlechten CO2-Fußabdruck handeln könnte.

Weinangebot im Supermarkt
Bild 5: Weinangebot im Supermarkt

Keine Überseeweine im Angebot von Winetory.net

Unser Beitrag für weniger unnötige Transportwege, CO2 durch Schiffsabgase und Verpackungsmüll ist, dass wir bei uns keine Überseeweine anbieten. Wir unterstützen kleine und mittelgroße Winzer ihren Wein online erfolgreich zu verkaufen, und dies zu fairen Preisen. Mache auch den Unterschied und verzichte auf Weine aus Übersee. Denn: Du wirst es kaum schaffen alle Weine aus Europa in Deinem Leben zu probieren. Dafür gibt es einfach zu viel guten Wein um uns herum. :-)

Finde jetzt heraus welcher Geschmackstyp Du bist: mit unserem Weinkurs von Dr. Elske Schönhals hast Du nicht nur mit 6 leckeren Weinflaschen eine wunderschöne Zeit zu Zweit. Du erfährst zusätzlich, wie Du selbst den richtigen Wein für Deinen Geschmackstyp finden kannst.

 

Ähnliche Artikel: 

 

Folge uns in unseren Social-Media-Kanälen:

Folge uns auf InstagramFolge uns auf FacebookFolge uns auf LinkedInFolge uns auf TwitterFolge uns auf YouTube

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
TIPP!
NEU
Weinkurs mit Wein 'Zeit zu Zweit' Weinkurs mit Wein 'Zeit zu Zweit'
Inhalt 4.75 Liter (25,24 € * / 1 Liter)
119,90 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage