10 Tipps zum Kochen mit Wein

Um euch einen kleinen Einblick zu bieten, was mit Wein gekocht werden kann, haben wir euch hier unsere 10 Tipps aufgeführt, was ihr beim Kochen mit Rotwein, Weißwein und Rosé alles beachten solltet.

1) Bevor ihr den Wein für euer Gericht raussucht, denkt immer daran, würdet ihr den Wein auch trinken, den Sie zum Kochen verwenden? Die Antwort sollte ganz klar „ja“ lauten, denn billige oder schlechte Weine bringen auch keinem Gericht eine geschmackliche Bereicherung. In der Regel wird sogar der Wein serviert, welcher auch zu der Zubereitung des Essens verwendet wurde.

2) Beim Kochen immer geringe Hitze verwenden. Versucht Wein immer auf kleiner Flamme zu halten, ansonsten verkocht leider das Aroma und der besonders gute Geschmack durch den Wein geht verloren.

3) Ähnlich wie bei Salz, Pfeffer und anderen intensiven Zutaten solltet ihr es nicht übertreiben mit der Zugabe von Wein. Verwendet ihn als besonderes Geschmackszugabe. Lieber etwas weniger und der Geschmack verliert sich, wie viel zu viel und das Weinaroma schmeckt vor. Hier gilt dieselbe Regel, wie bei den oben genannten Geschmacksverstärker, lieber etwas weniger und „nachschütten“, bis der gewünschte Geschmack erreicht ist.

4) Wollt ihr mehr pepp oder einen anderen Geschmack in euer Lieblingsgericht bringen, dann ersetzt doch Wasser oder Fond durch einen passenden Wein.

5) Rotwein mit Fleisch marinieren: Durch den Säuregehalt des Weins macht dieser das Fleisch äußerst zart und sorgt so für Farbe in Ihrem Gericht. Aber auch Gemüse lässt sich gut in Wein einlegen, bevor es zum Kochen verwendet wird.

6) Soße ist das i-Tüpfelchen bei jedem Essen, dass gilt insbesondere für dunkle Soßen, die perfekt mit Rotwein harmonieren.

7) Nutzt für den ersten Kontakt von Pfanne und Fleisch eine Mischung aus Öl und Wein. Am besten eignet sich hier Weißwein für helles Fleisch und Fisch und Rotwein für dunkles Fleisch.

8) Ente oder Gans gelingen besonders gut im Ofen, dabei ist das Übergießen wichtig für die schöne gold-braune Farbe und die knusprige Haut. Hierzu knüpfen wir an unseren vierten Vorschlag an, nutzt doch mal Wein anstatt Fond.

9) Nicht nur zum Kochen macht Wein einiges her, auch beim Backen funktioniert das hervorragend. Zum Beispiel Sherry im Teig oder Madeira über das Eis geben.

10) Unser letzter Tipp: Probiert es aus! Kochen mit Wein kann man schlecht erlernen, es muss ausprobiert werden. Testet euch langsam heran und probiert immer andere Weine aus. Ihr werdet merken, Kreativität und Kombinationen sind fast keine Grenzen gesetzt.

 

 

Ähnliche Artikel: 

 

Folge uns in unseren Social-Media-Kanälen:

Folge uns auf InstagramFolge uns auf FacebookFolge uns auf LinkedInFolge uns auf TwitterFolge uns auf YouTube

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Nice ...

    Ich koche eigentlich immer mit Wein ... und manchmal tu ich ihn auch ins Essen :)